Swiss Bankers Prepaid Services verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Cookies helfen uns unsere Webseite fortwährend zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Änderungsmöglichkeiten finden Sie unter unserer Cookie-Richtlinie.

Länderinformationen

Kenia

Reisezahlungsmittel

Empfohlen:
  • Noten in Lokalwährung
    Für kleinere Ausgaben bei der Ankunft im Reiseland
Ergänzend:
  • Kreditkarte
    Für die bargeldlose Bezahlung in Geschäften, Hotelreservation und Automiete
  • Noten in Euro (EUR)
    Für den Bargeldwechsel in Lokalwährung ausserhalb von grösseren Ortschaften

Travel Cash

Tel. +41 31 710 12 15
  • In folgenden Städten können bei gewissen Bankomaten Bezüge getätigt werden: Mombasa, Nairobi, Eldoret und Malindi.

Kreditkarten

  • Zahlung per Kreditkarte ist relativ weit verbreitet. Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an den Aussteller der betreffenden Karte.
  • Setzen Sie Ihre Kreditkarte mit Vorsicht ein. Missbrauch ist verbreitet.
  • Wenn Sie ein Auto mieten möchten, eignen sich Kreditkarten. Prepaid-Karten werden in der Regel für die Zahlung, häufig aber nicht für die Reservation akzeptiert. Wir empfehlen, die Zahlungsmodalitäten mit dem Mietwagenunternehmen im Voraus abzuklären.

Noten

Landeswährung / ISO-Code
Kenya-Shilling KES
Umrechnungskurs
KES 100 =~ CHF 1.10 ; CHF 1 =~ KES 90.91 (09/2019)
Einfuhr Lokalwährung
frei, ab KES 500'000.00 Deklaration obligatorisch
Einfuhr Fremdwährung
frei, ab USD 5'000.00 Deklaration obligatorisch
Ausfuhr Lokalwährung
frei, ab KES 500'000.00 Deklaration obligatorisch
Ausfuhr Fremdwährung
frei, ab USD 5'000.00 Deklaration obligatorisch
Bemerkungen
  • Strenge Strafbestimmungen bei Verstössen gegen die Devisenvorschriften.
  • Wechsel- und Einlösebelege aufbewahren.
  • Wir warnen vor Wechsel auf dem Schwarzmarkt.
  • KES-Banknoten in harte Währung rückumtauschen oder ausgeben und nicht ausführen. In der Schweiz entstehen meist Probleme und hohe Kursverluste beim Wechsel von KES in CHF.

Zeitverschiebung im Vergleich zur Schweiz

2 h / + 1 h während unserer Sommerzeit

Landessprache

Amtssprache
Suaheli und Englisch

Hauptstadt

Nairobi

Telefonvorwahl für die Schweiz

00 041 (die Null der Schweizer-Netzgruppe weglassen)

Netzspannung

230/240 Volt / Adapter erforderlich

Reisedokumente für Schweizer

Bis mind. 6 Monate nach Aufenthaltsende gültiger Pass mit Visum, Rück- oder Weiterreiseticket sowie Nachweis ausreichender Zahlungsmittel für Aufenthalte bis zu 3 Monaten.

Schweizer Botschaft / Konsulat

Nairobi, General Mathenge Drive 89, Spring Valley, Westlands
Tel. +254 20 267 3282

Öffnungszeiten

Banken
9.00 - 13.00/14.00 h (Mo - Fr)
9.00 - 11.00 h (Sa)
Geschäfte
8.00 - 12.30 h und 14.00 - 17.30 h (Mo - Sa)

Strassenverkehr

Es herrscht Linksverkehr!
Für Automieten ist der schweizerische Führerausweis anerkannt, wenn er, je nach Vermieter, mindestens zwei Jahre zuvor erworben wurde.
Mindestalter für Automieten ist 23 Jahre, je nach Firma.
Internationaler Führerausweis empfohlen.
Die Teilnahme am Strassenverkehr ist mit beträchtlichen Risiken verbunden.
Blutalkoholgrenze: 0.0 ‰.

Gesundheitslage

Kein Leitungswasser trinken.
Es wird empfohlen, sich gegen Mückenstiche zu schützen.
Ganzjährig Malariagefahr im gesamten Land.
Impfung gegen Gelbfieber, Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A, Poliomyelitis und Masern empfohlen.

Weitere Informationen

Sicherheit
Reisende, die sich in dieses Land begeben wollen, wird empfohlen, vor und während der Reise die aktuelle Sicherheitslage für Besucher in Erfahrung zu bringen.
Den Besuchern wird empfohlen, die elementaren Sicherheitsregeln zu beachten und sich bei den lokalen Polizeikräften über eventuelle Risiken je nach Reiseroute und Reiseziel zu erkundigen.
Es wird davon abgeraten, sich nach Einbruch der Dunkelheit auf die Strasse zu begeben.
Tragen Sie keine Wertgegenstände (Uhren, Schmuck, teure Kameras, etc.) auf sich.
Demonstrationen und Menschenansammlungen meiden.
Besondere rechtliche Bestimmungen
Das Fotografieren von militärischen Einrichtungen und öffentlichen Bauten (Flughäfen, Brücken usw.) ist verboten.
Sehr strenge Gesetze zur Drogenbekämpfung (bis lebenslängliche Haft).
Kulturelle Besonderheiten
Passen Sie Kleidung und Verhalten den lokalen Gepflogenheiten an.

Tourismus

Weiterführende Reiseinformationen finden Sie auch auf http://www.eda.admin.ch/ unter der Rubrik 'Reisehinweise'

Hinweis

Alle Angaben werden sorgfältig geprüft. Dennoch kann keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der Länderinformationen übernommen werden. Swiss Bankers Prepaid Services AG kann für Fehler bzw. Unvollständigkeiten und dadurch eventuell eintretende Schäden nicht haftbar gemacht werden