Swiss Bankers Prepaid Services verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Cookies helfen uns unsere Webseite fortwährend zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Änderungsmöglichkeiten finden Sie unter unserer Cookie-Richtlinie.

Länderinformationen

Uruguay

Reisezahlungsmittel

Empfohlen:
  • Travel Cash Karte in Schweizer Franken (CHF)
    Für den Bargeldbezug am Bancomaten
    Für die bargeldlose Bezahlung in Geschäften, Restaurants, Hotels und im Internet
  • Noten in Lokalwährung
    Für kleinere Ausgaben bei der Ankunft im Reiseland
Ergänzend:
  • Noten in US-Dollar (USD)
    Für den Bargeldwechsel in Lokalwährung ausserhalb von grösseren Ortschaften

Travel Cash

Tel. +41 31 710 12 15
  • Oft ist der Bargeldbezug nur mit einem vierstelligen PIN-Code möglich.
  • Die Travel Cash Mastercard-Karte wird in grösseren Hotels und Restaurants akzeptiert.
  • In grösseren Städten kann an den Bancomaten zwischen Lokalwährung und US-Dollar ausgewählt werden.
  • Für ausländische Karten (Travel Cash, EC-/Maestro-Karten etc.) liegt die maximale Bezugslimite bei Bancomaten zurzeit bei ca. USD 300.– (Gegenwert).

Kreditkarten

  • Zahlung per Kreditkarte ist relativ weit verbreitet. Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an den Aussteller der betreffenden Karte.
  • Wenn Sie ein Auto mieten möchten, eignen sich Kreditkarten. Prepaid-Karten werden in der Regel für die Zahlung, häufig aber nicht für die Reservation akzeptiert. Wir empfehlen, die Zahlungsmodalitäten mit dem Mietwagenunternehmen im Voraus abzuklären.

Noten

Landeswährung / ISO-Code
Peso Uruguayo UYU
Umrechnungskurs
UYU 100 =~ CHF 3.90 ; CHF 1 =~ UYU 25.64 (04/2019)
Einfuhr Lokalwährung
frei
Einfuhr Fremdwährung
frei
Ausfuhr Lokalwährung
frei
Ausfuhr Fremdwährung
frei
Bemerkungen
  • Barzahlung in USD fast überall möglich.

Zeitverschiebung im Vergleich zur Schweiz

- 4 h / - 5 h während unserer Sommerzeit

Landessprache

Amtssprache
Spanisch
Verständigungsmöglichkeiten
Englisch

Hauptstadt

Montevideo

Telefonvorwahl für die Schweiz

00 41 (die Null der Schweizer-Netzgruppe weglassen)

Netzspannung

220 Volt; zweipolige Rundstecker / Adapter erforderlich für dreipolige Stecker

Reisedokumente für Schweizer

Bis mind. 6 Monate nach Ankunft gültiger Pass, Rück- oder Weiterreiseticket sowie Nachweis ausreichender Zahlungsmittel für Aufenthalte bis zu 3 Monaten.
Die bei der Einreise übergebenen touristischen Karten sind für das Verlassen des Landes unerlässlich.

Schweizer Botschaft / Konsulat

Montevideo, Calle Ing. Federico Abadie, 2936/40 - Piso 11
Tel. +598 2 711 5545

Öffnungszeiten

Banken
13.00 - 17.00 h (Mo - Fr)
Geschäfte
9.00 - 18.00/19.00 h (Mo - Fr)
9.00 - 12.30 h (Sa)

Strassenverkehr

Für Automieten ist der schweizerische Führerausweis anerkannt, internationaler Führerausweis empfohlen.
Mindestalter für Automieten ist 23 Jahre, je nach Firma.
CH-Kleber und Pannendreieck obligatorisch.

Gesundheitslage

Impfung gegen Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A, Poliomyelitis und Masern empfohlen.

Weitere Informationen

Sicherheit
Elementare Sicherheitsregeln beachten.
Tragen Sie keine Wertgegenstände (Uhren, Schmuck, teure Kameras, etc.) auf sich.
Nachtfahrten sollten unterlassen werden und man sollte sich vor Ort über die Sicherheitslage der Regionen informieren, in die man sich begeben will.
Besondere rechtliche Bestimmungen
Sehr strenge Gesetze zur Drogenbekämpfung.

Tourismus

Weiterführende Reiseinformationen finden Sie auch auf http://www.eda.admin.ch/ unter der Rubrik 'Reisehinweise'

Hinweis

Alle Angaben werden sorgfältig geprüft. Dennoch kann keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der Länderinformationen übernommen werden. Swiss Bankers Prepaid Services AG kann für Fehler bzw. Unvollständigkeiten und dadurch eventuell eintretende Schäden nicht haftbar gemacht werden

SwissBankers_TravelCash_Card.jpg
Tipp

Bezahlen Sie im Ausland immer in Lokalwährung

Wenn Sie im Ausland mit Ihrer Prepaid-Karte bezahlen oder Bargeld beziehen, wählen Sie die Lokalwährung. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie den Wechselkurs akzeptieren wollen, antworten Sie mit «Nein». So vermeiden Sie eine teure Umrechnung.