Häufige Fragen

Sie haben noch Fragen zu unseren Angeboten? Im Folgenden finden Sie Antworten auf allgemeine Fragen zu Sicherheit, Nutzung und Service und auf spezifische Fragen zu den verschiedenen Prepaid Karten.

PIN- und Internet-Code / CVC (Sicherheitscode)

Was ist der Unterschied zwischen PIN- und dem Internet-Code?

Den PIN-Code benötigen Sie für den Bargeldbezug am Bancomaten, zum direkten Bezahlen in Geschäften und beim Einrichten Ihrer Karte in der Swiss Bankers App. Den Internet-Code von Swiss Bankers benötigen Sie, wenn Sie Ihr Kartenkonto im Internet einsehen möchten. Beide Codes werden Ihnen automatisch zugestellt. Den PIN-Code können Sie in der Schweiz am Bancomaten oder telefonisch unter +41 31 710 12 15 ändern, den Internet-Code nicht.

Was ist der Mastercard SecureCode?

Der Mastercard SecureCode / Identity Check bietet Ihnen Sicherheit bei Zahlungen mit dem Mobiltelefon. Er bietet Ihnen maximale Sicherheit bei der Authentifikation und schützt vor Online-Betrug, indem Sie die Zahlung zusätzlich autorisieren müssen.

Wie kann der PIN-Code geändert werden?

Sobald die Prepaid Karte aufgeladen und aktiviert ist, kann der PIN-Code in der Schweiz und in Liechtenstein am Bancomaten, in der Schweiz auch am Postomaten und weltweit via Swiss Bankers Kundenservice +41 31 710 12 15 geändert werden. Der Ablauf der telefonischen PIN-Code-Änderung ist wie folgt:

Nach der Sprachwahl wählen Sie den Service «Änderung des PIN-Code» via Taste 3. Anschliessend müssen Kartennummer und PIN-Code eingegeben und mit der Taste # bestätigt werden. Nach zweimaliger Eingabe des neuen PIN-Codes mit jeweiliger Bestätigung durch Taste # muss abschliessend die Taste 1 gewählt werden. Ab sofort ist der neue PIN-Code gültig.

Auf der Swiss Bankers App können Sie einen neuen Code bestimmen ohne den aktuellen Code zu kennen.

Worauf muss beim Ändern des PIN-Codes geachtet werden?

Geänderte PIN-Codes dürfen nicht aus leicht ermittelbaren Kombinationen (wie Telefonnummer, Geburtsdatum, Autokennzeichen usw.) bestehen. Bitte achten Sie bei der Wahl Ihres neuen PIN-Codes darauf, dass im Ausland oftmals nur vierstellige Codes akzeptiert werden.

PIN-Code vergessen – was nun?

Mit der Swiss Bankers App können Sie den PIN-Code ändern, auch wenn Sie Ihren aktuellen Code nicht mehr wissen. Wenn Sie die App nicht installiert haben, wenden Sie sich an unseren Kundenservice (Montag bis Sonntag, 08.00 – 22.00 Uhr).

Internet-Code vergessen – was nun?

Wenn Sie den Internet-Code vergessen haben, wenden Sie sich an unseren Kundenservice +41 31 710 12 15 (Taste 4: Abfrage des Internet-Codes).

Was ist ein CVC und wo finde ich ihn?

Der CVC (Card Verification Code) ist ein Sicherheitscode, den Sie insbesondere beim Bezahlen im Internet benötigen. Sie finden ihn auf der Rückseite Ihrer Karte neben dem Signaturfeld (letzte drei Ziffern). Wenn Sie die Karte in der Swiss Bankers App hinterlegt haben, können Sie den CVC wie auch die Kartennummer und Verfallsdatum mittels Fingerabdruck, SmartCode, Iris Scan oder Face-ID anzeigen lassen.

Wie kann ich den SecureCode für eine neue Handynummer aktivieren?

Sie können mit einer neuen Handynummer den SecureCode jederzeit aktivieren. Dazu klicken Sie auf unserer Webseite unter der Rubrik «Sicherheit» auf Mastercard SecureCode aktivieren. Hier können Sie die Anmeldung der neuen Handynummer erneut durchführen.

Ich habe meinen SmartCode vergessen. Was kann ich tun?

Klicken Sie in der Swiss Bankers App unter dem Button «Anmelden» auf SmartCode vergessen. Danach wird Ihnen per SMS ein einmaliges Passwort zum Wiederherstellen des SmartCodes gesendet.

Sicherheit der Prepaidkarten

Warum sind die Prepaid Karten von Swiss Bankers so sicher?

Mit einer Swiss Bankers Prepaid Karte sind Sie geschützt: Ihre Karte kann nur belastet werden, wenn sie mit einem Guthaben geladen ist. Zudem sind die Prepaid Karten mit der neusten Chip-Generation ausgerüstet und bieten mit dem Mastercard SecureCode zusätzlichen Schutz gegen Kartenmissbrauch im Internet. Mit der Swiss Bankers App können zusätzlich noch weitere Sicherheitsmassnahmen getroffen werden: Sperrung der Karte für Einkäufe im Internet, kontaktloses Bezahlen oder bestimmter Länder. Bei Verlust oder Diebstahl wird Ihre Karte inklusive Guthaben umgehend ersetzt.

Wie sicher ist mein Kartenguthaben?

Ihre Karte zeichnet sich durch hohe Sicherheitsstandards aus. Wichtig ist, dass Sie Ihre Sicherheitseinstellungen Ihren Bedürfnissen anpassen und unsere Tipps für optimale Sicherheit und Schutz vor Betrug beachten.

Ihre Prepaid Karte wird von Swiss Bankers mit Sitz in der Schweiz herausgegeben. Swiss Bankers ist der führende Herausgeber von Prepaid Kreditkarten in der Schweiz. Das Guthaben ist vollumfänglich abgesichert, solange die Sorgfaltspflichten eingehalten werden.

Ist das Guthaben der Karte versichert?

Das Guthaben ist vollumfänglich abgesichert, solange die Sorgfaltspflichten eingehalten werden. (neu dazu): Das heisst, Sie sollten Ihre Prepaid Kreditkarte an einem sicheren Ort aufbewahren und Ihre Transaktionen regelmässig kontrollieren. Geben Sie Ihre Daten nicht an andere Personen weiter. Bei Verdacht auf Betrug sollten Sie sofort Ihre Karte über die Swiss Bankers App sperren oder telefonisch bei unserem Kundendienst unter +41 31 710 12 15 sperren lassen.

Sind meine Einlagen durch die Einlagensicherung esisuisse geschützt?

Ja, Swiss Bankers ist, wie jede Bank und jedes Wertpapierhaus in der Schweiz, verpflichtet, die Selbstregulierung „Vereinbarung zwischen esisuisse und ihren Mitgliedern“ zu unterzeichnen. Die Einlagen der Kunden sind also bis zum Höchstbetrag von CHF 100‘000.00 pro Kunde gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen des Einlegers bei der ausgebenden Bank hinterlegt sind. Die Einlagensicherung in der Schweiz wird durch esisuisse gewährleistet und unter https://www.esisuisse.ch/de wird das System der Einlagensicherung im Detail erklärt.

Welches sind die Sorgfaltspflichten, die Sie einhalten müssen?

Sie sollten Ihre Prepaid Kreditkarte an einem sicheren Ort aufbewahren und Ihre Transaktionen regelmässig kontrollieren. Geben Sie Ihre Daten nicht an andere Personen weiter. Bei Verdacht auf Betrug sollten Sie sofort Ihre Karte über die Swiss Bankers App sperren oder telefonisch bei unserem Kundendienst unter +41 31 710 12 15 sperren lassen.

Was ist eine Phishing E-Mail?

Durch den Versand einer Phishing E-Mail versuchen Betrüger, an persönliche Daten wie Kartennummer, Verfalldatum, Prüfziffer, PIN-Code, etc. zu gelangen, um damit im Namen des Karteninhabers Transaktionen vorzunehmen.

Wie verhalten, wenn Verdacht auf Phishing besteht?

Antworten Sie nie auf eine E-Mail, in welcher Sie aufgefordert werden, eine gesperrte Karte zu entsperren oder persönliche Daten wie Kartennummer, Verfalldatum, Prüfziffer, PIN-Code, etc. bekannt zu geben.

Informieren Sie sofort den Swiss Bankers Kundenservice unter +41 31 710 12 15, wenn Verdacht auf eine Phishing E-Mail besteht oder Sie bereits persönliche Daten bekannt gegeben haben.

Service zu unseren Angeboten

Wo können die Prepaid Karten überall eingesetzt werden?

Mit den Prepaid Karten von Swiss Bankers können Sie in über 40 Millionen Geschäften in der Schweiz und im Ausland wie mit einer Kreditkarte bezahlen sowie weltweit an über 2 Millionen Bancomaten Bargeld beziehen. In vielen Geschäften bezahlen Sie bequem mit Ihrem Smartphone, Ihrer Smartwatch oder kontaktlos mit Ihrer Karte. Die Prepaid Kreditkarte wird von allen Onlineshops akzeptiert: Ideal für alle, die keine Kreditkarte besitzen oder diese im Internet nicht benutzen möchten.

Wie kann der Saldo einer Prepaid Kreditkarte von Swiss Bankers abgefragt werden?

Sobald die Karte aufgeladen und aktiviert ist, kann der Saldo via Swiss Bankers App oder telefonisch beim Swiss Bankers Kundenservice unter +41 31 710 12 15 abgefragt werden.

Kann der Kartensaldo am Automaten abgefragt werden?

Ja, für Karten in der Kartenwährung CHF an Bancomaten und Postomaten in der Schweiz und in Liechtenstein.

Kontaktloses Bezahlen – was ist das?

Alle aufladbaren Kreditkarten von Swiss Bankers verfügen über die Funktion für kontaktloses Bezahlen: Überall dort, wo Sie das entsprechende Symbol ⋑ sehen, bezahlen Sie Beträge bis CHF 40.00 schnell und kontaktlos. Für höhere Beträge ist zusätzlich die Eingabe Ihres PIN-Codes nötig. Dank optimaler Verschlüsselung ist das kontaktlose Bezahlen genau so sicher wie alle übrigen bargeldlosen Zahlungsarten.

Was passiert bei Verlust oder Diebstahl der Prepaid-Karte?

Nutzen Sie die Swiss Bankers App und sperren Sie die Karte sofort selbst. Melden Sie den Verlust Ihrer Karte sofort dem Swiss Bankers Kundenservice unter +41 31 710 12 15. Ihre Karte wird umgehend gesperrt. Nach dem Kontakt mit dem Kundenservice wird Ihnen eine neue Karte zugeschickt, welche mit dem Guthaben der vermissten Karte geladen ist. 

Eine Ersatzkarte für Life kostet CHF 20.00 in der Schweiz und CHF 50.00 im Ausland (inkl. Versand).

Die Karten Travel und Prime werden per Kurier weltweit und kostenlos versendet.

Was passiert nach Ablauf der Kartengültigkeit?

Die Gültigkeitsdauer ist auf der Karte ersichtlich. Nach Ablauf der Gültigkeit geht das Kartenguthaben nicht verloren. Swiss Bankers hat das Recht, das Kartenguthaben vor Ablauf der Kartengültigkeit auf eine neue Karte zu übertragen und diese dem Karteninhaber zur Verfügung zu stellen. Auf Antrag des Karteninhabers kann das Kartenguthaben darüber hinaus auf eine andere Swiss Bankers Prepaid Karte übertragen oder gegen Gebühr auf ein vom Karteninhaber zu bezeichnendes Konto überwiesen werden. Sofern die Karte während einem mehrjährigen Zeitraum nicht benutzt wurde und das Kartenkonto den Mindestsaldo von CHF 100.00 unterschreitet, behält sich Swiss Bankers vor, auf einen Kartenersatz zu verzichten und stattdessen dem Kartenkonto eine jährliche Bearbeitungsgebühr in der Höhe von CHF/EUR/USD 20.00 zu belasten. Kartenkonti ohne Guthaben werden nach Ablauf der Kartengültigkeit aufgehoben.

Lokalwährung: «Ja» oder «Nein»?

Wählen Sie konsequent die Lokalwährung (bspw. Baht in Thailand, Euro in Deutschland oder Spanien, Rand in Südafrika etc.), wenn Sie im Ausland mit Ihrer Prepaid Karte bezahlen oder Bargeld beziehen. So vermeiden Sie eine teure Umrechnung.

Auto mieten – kann ich eine Swiss Bankers Karte verwenden?

Während Sie die Zahlung der Mietkosten problemlos mit den Swiss Bankers Karten abwickeln können, ist die Zahlung der Kaution des Mietwagens eine andere Sache. Für die Kaution muss praktisch immer eine Kreditkarte mit einem Kreditrahmen angegeben werden. Da bei einer Prepaid Kreditkarte der verfügbare Kredit jederzeit aufgebracht werden kann, ist kein Kreditrahmen garantiert. Das Mietwagenunternehmen hat somit keine Sicherheit und lehnt Prepaid Kreditkarten meistens ab.

Es gibt aber Unternehmen die auch Prepaid Kreditkarten annehmen, insofern genügend Geld auf der Karte zur Verfügung steht. Dies können Sie direkt mit dem Unternehmen im Vorfeld abklären.

Auf meinem Kartenkonto wurde ein Betrag abgebucht, ohne dass ich eine Zahlung getätigt habe. Was muss ich tun, damit der Betrag wieder gutgeschrieben wird?

In den meisten Fällen wurde der Betrag nicht abgebucht, sondern lediglich reserviert. Reservationen erfolgen beispielsweise bei Hotelbuchungen, beim Tanken oder beim Einkaufen im Internet (bspw. iTunes). Die Reservationen dienen den Händlern als Sicherheit, dass die Karte aktiv ist und belastet werden kann. Reservationen werden in der Regel automatisch wieder freigegeben, jedoch kann dies bis zu 30 Tage dauern.

Wie viel Bargeld kann am Bancomaten bezogen werden?

Der Betrag pro Bezug ist abhängig von der Limite des jeweiligen Bancomatenbetreibers und ist für alle Prepaid-, Kredit-, und Bankkarten gleich. Die Limite wird vom betreffenden Bancomatenbetreiber festgelegt und kann je nach Bank oder Land variieren. In den meisten Ländern ist es möglich, am Bancomaten einen Betrag im Gegenwert von mindestens CHF 200.00 bis 1’000.00 pro Bezug zu beziehen. Ausnahmen gibt es zum Teil in Ländern, in welchen die Lebenshaltungskosten sehr tief sind. Empfehlung: Nutzen Sie die aufladbare Kreditkarte insbesondere für die bargeldlose Bezahlung. Bei den Karten Travel und Prime gelten die genannten Beträge ebenso in EUR und USD.

Können Prepaid Karten bei Banken gegen Barzahlung wieder aufgeladen werden?

Nein, bei Banken ist es nicht möglich, die Prepaid Karten gegen Barzahlung aufzuladen.

Wo erhalte ich einen Kontoauszug?

Sie haben jederzeit via unserer Swiss Bankers App den Überblick über alle ihre laufenden Transaktionen. Einen Kontoauszug können Sie über das Kundenportal-Login oben rechts auf swissbankers.ch aufrufen. 

Wo kann ich meine Gutschriften sehen?

Eine Gutschrift/Rückerstattung können Sie jederzeit in der App oder auf unserer Webseite unter Kartenkonto prüfen sehen.

Wie gehe ich bei einer Beanstandung zu einer Transaktion vor?

Bei einer Beanstandung zu einer Transaktion füllen Sie bitte das Beanstandungsformular aus. Dieses finden Sie unter Downloads. Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus und unterzeichnen es. Bitte legen Sie dann alle angegebenen Dokumente bei und retournieren alles an Swiss Bankers. 

Der Abklärungsprozess kann sich nach Eingang des Formulars über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen erstrecken.

Wie gehe ich vor, wenn eine unbekannte Transaktion festgestellt wird?

Sperren Sie bei unbekannten Transaktionen die Karte umgehend. Sie haben die Möglichkeit die Karte in der App zu sperren oder auch über den Kundenservice telefonisch unter folgender Telefonnummer: +41 31 710 12 15.

Bitte schicken Sie innert 30 Tagen nach Transaktionsdatum ein unterschriebenes und ausgefülltes Beanstandungsformular an Swiss Bankers. Dieses finden Sie auf unserer Webseite unter Downloads.

Wie kann eine Karte bei Todesfall des Karteninhabers aufgelöst werden?

Wenn der Karteninhaber verstirbt, muss die Karte geschlossen werden. Das Kartenguthaben kann auf ein Nachlasskonto oder ein Erben Konto ausbezahlt werden. 

Wer erhält von Swiss Bankers Auskunft über die Karte bei Todesfall des Karteninhabers und ist berechtigt die Auflösung der Karte vorzunehmen?

Eine erbberechtigte Person muss sich gegenüber Swiss Bankers mittels nachfolgenden Dokumenten 
auf dem Schriftweg ausweisen: 

  • Erbschein 
  • Kopie eines gültigen Identifikationsdokuments (ID/Pass)

um Auskunft über die Karte zu erhalten.

Willensvollstrecker haben sich mittels: 
  

  • Willensvollstreckerzeugnisses 
  • und gültigen Identifikationsdokuments (ID/Pass) 

auszuweisen.

Die Verwandtschaft zur verstorbenen Person, ein Familienbüchlein oder eine Todesurkunde 
genügen nicht, um Auskunft über eine Karte zu erhalten.

 

Welche Dokumente sind für die Auflösung des Kartenkontos im Todesfall zwingend einzureichen?

Variante 1: Auszahlung des Kartenguthabens auf ein Nachlasskonto

Zur Rückzahlung auf ein (auf die verstorbene Person lautendes) Nachlasskonto muss ein Rückzahlungsformular eingereicht werden, das von einer oder sämtlichen gemäss Erbschein erbberechtigten Person(en) unterzeichnet ist. Zusätzlich ist eine Kopie des Todesscheins und des Erbscheins einzureichen. 

Variante 2: Auszahlung des Kartenguthabens auf ein Drittkonto

Die Rückzahlung auf ein beliebiges Drittkonto, das nicht auf die verstorbene Person lautet, darf nur mit schriftlichem Einverständnis sämtlicher Erben erfolgen (z.B. auf dem Rückzahlungsformular oder einem separaten Schreiben). Zusätzlich ist eine Kopie des Todesscheins und des Erbscheins einzureichen.

Sind Vertriebspartner berechtigt die Karte im Todesfall aufzulösen?

Bei Anfragen von Vertriebspartnern kann ausschliesslich eine Rückzahlung auf ein (auf die verstorbene Person lautendes) Nachlasskonto erfolgen. 

Das Rückzahlungsformular ist vom Vertriebspartner auszufüllen, doppelt zu unterzeichnen und mit Firmenstempel zu versehen.

Vertriebspartner sind nicht berechtigt, eine Rückzahlung auf ein beliebiges (Dritt-)Konto zu veranlassen. Siehe dazu unter «Welche Dokumente sind für die Auflösung des Kartenkontos zwingend einzureichen»?

Wozu dient das Kundenportal?

Sobald Sie sich im Kundenportal angemeldet haben, können Sie alle Transaktionen und Ihren Kontostand prüfen oder auch die persönliche Referenznummer für Kartenladungen abfragen. Zusätzlich haben Sie auch die Möglichkeit Ihre persönlichen Daten wie z.B. Ihre Telefonnummer anzupassen. Bitte beachten Sie, dass Sie nur eine E-Mail Adresse für das Kundenportal verwenden können.

Ich habe eine neue Handynummer. Wie kann ich diese für die Swiss Bankers App anpassen?

Sie können Ihre Handynummer in der Swiss Bankers App unter «Einstellungen» > «Persönliche Daten» unter den «Benutzerdaten» ändern, indem Sie auf Bearbeitung klicken.

Gebühren

Wie hoch sind die Gebühren?

Die Leistungen und Konditionen sind für jedes Kartenprodukt detailliert auf unserer Webseite beschrieben. Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Produkten.

Wieso fällt eine Auslandsgebühr für den Online-Einkauf auf einer .ch Webseite an?

Einige Online-Händler bedienen ihre Kundschaft mit einem Webshop über eine .ch Domäne, wickeln jedoch die Kartenzahlungen über einen ausländischen Firmensitz ab. Auf der betreffenden Webseite sollte der ausländische Firmensitz ersichtlich sein, und daraus ergibt sich der Fremdwährungszuschlag.

Wieso sehe ich keine Gebühren in den Transaktionsdetails?

Die Anzeige der Transaktionsdetails in der App und auf unserer Webseite ist aus technischen Gründen zurzeit nicht möglich.

Wie viel kostet ein Geldbezug am Bancomaten in der Schweiz?

Ein Bezug am Bancomaten mit Ihrer Prepaid-Karte kostet abhängig von der Kartenwährung in der Schweiz CHF/EUR/USD 5.00 und im Ausland CHF/EUR/USD 7.50. Teilweise werden im Ausland noch zusätzliche Gebühren direkt von der Bank selber erhoben. Änderungen bleiben vorbehalten.

Wie erhält man den Restbetrag zurück, der nicht an einem Geldautomaten bezogen werden kann?

Kleinstbeträge auf den Prepaid Karten von Swiss Bankers, die nicht mehr am Geldautomaten bezogen werden können, können zum Bezahlen in Geschäften oder im Internet eingesetzt werden. Ausserdem können Restguthaben auch über ein Formular gegen eine Gebühr von CHF/EUR/USD 20.00 auf ein Bank- oder Postkonto überwiesen werden.

Mobile Payment

Wie funktioniert Mobile Payment?

Das mobile Bezahlen funktioniert via Smartphone oder Smartwatch. Dabei wird der Kreditkarte eine einzigartige Geräte-Kontonummer zugewiesen, die verschlüsselt und geschützt im Gerät gespeichert wird. Der Informationstransfer erfolgt via NFC: Dazu ist es bereits ausreichend, den Bildschirm zu aktivieren. Das Smartphone muss nicht zwingend entsperrt sein. Schon ist der zu zahlende Betrag beglichen.

Welche Geräte unterstützen Mobile Payment?

Grundsätzlich sind alle neueren Smartphones und Smartwatches für das mobile Bezahlen einsatzfähig. Samsung, Apple, Google, Garmin, Fitbit und Swatch sind die meistverwendeten Marken. Welche Geräte speziell für Mobile Payment ausgelegt sind, entnehmen Sie bitte den Informationen der Hersteller.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um Mobile Payment zu nutzen?

Beim mobilen Bezahlen müssen drei Kriterien erfüllt sein: 

  • Ein NFC-taugliches Smartphone oder Smartwatch

  • Eine auf Smartphone oder Smartwatch installierte Bezahl-App

  • Ein NFC Kontaktlos-Terminal im Geschäft

Verursacht Mobile Payment zusätzliche Kosten?

Nein, es fallen beim mobilen Bezahlvorgang keine weiteren Gebühren an als die üblichen der verwendeten Prepaid-Karte.

Was passiert bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones / der Smartwatch mit den Mobile Payment Informationen?

Melden Sie den Verlust Ihrer Karte sofort dem Swiss Bankers Kundenservice unter +41 31 710 12 15. Ihre Karte wird umgehend gesperrt. Nach dem Kontakt mit dem Kundenservice wird Ihnen eine neue Karte zugeschickt, welche mit dem Guthaben der vermissten Karte geladen ist. 

Funktioniert Mobile Payment ausschliesslich bei Internetverbindung?

Nein, für das mobile Bezahlen ist keine Internetverbindung nötig.

Gibt es bei Mobile Payment eine Betragsgrenze?

Beim Mobile Payment gibt es keine Betragsgrenze.

Welche Daten werden beim Bezahlvorgang übermittelt?

Es werden ausschliesslich Informationen übermittelt, die für den Bezahlvorgang relevant sind. Wenn Sie Ihre Karte auf Ihrem Smartphone oder Ihrer Smartwatch aktivieren, wird eine einzigartige Geräte-Kontonummer, ein sogenannter Token, zugewiesen. Diese wird verschlüsselt und geschützt im Gerät gespeichert. Die Kartennummer Ihrer Prepaid Karte selbst wird nicht auf dem Gerät gespeichert.

Was muss ich beachten, wenn ich mein Gerät wechseln möchte?

Installieren Sie einfach die Swiss Bankers App wie gewohnt auf dem neuen Gerät und schalten Sie Ihre Prepaid Karte für das Mobile Payment frei.

Wie sicher ist Mobile Payment?

Das mobile Bezahlen ist eine sehr sichere Alternative zur klassischen Kreditkarte. Das Verlust- oder Diebstahlrisiko ist äusserst gering, da Sie die Karte zu Hause lassen können und die Informationen auf Ihrem mobilen Endgerät gespeichert haben. Bei der Transaktion wird nicht die Kreditkartennummer weitergegeben, sondern die einzigartige Geräte-Kontonummer. Die Identifikation via Fingerabdruck, Face-ID oder PIN garantiert zusätzliche Sicherheit.

Kann man eine mobile Zahlung zufällig auslösen?

Nein, das ist nicht möglich, da das Endgerät zufällig sehr nah an ein Zahlterminal herankommen müsste.

Travel

Travel erwerben

Wo ist die Prepaid Karte Travel erhältlich?

Travel erhalten Sie bei zahlreichen Banken, der PostFinance und am SBB Change. Eine aktuelle Liste finden Sie unter der Rubrik Verkaufsstellen. Ausserdem kann die Karte über das E-Banking von diversen Banken und PostFinance bestellt werden. Es ist nicht möglich Travel direkt bei Swiss Bankers zu erwerben.

Wie viele Karten darf ich besitzen?

Sie dürfen maximal fünf Karten besitzen. Diese Anzahl variiert jedoch je nach Vertriebspartner.

In welchen Währungen gibt es Travel?

Travel ist in Euro, US-Dollar oder in Schweizer Franken erhältlich.

Unter welchem Namen ist die Karte registriert?

Die Karte wird von Swiss Bankers unter dem Namen, der Adresse, der Nationalität und dem Geburtsdatum des Karteninhabers (der wirtschaftlich berechtigten Person) eingetragen. Der Name ist nicht auf der Karte ersichtlich.

Welche Kartenwährung eignet sich für welches Reiseziel?

Wenn Sie in Europa oder den USA reisen, empfiehlt sich eine Karte in Euro oder US-Dollar. Es ist zudem wesentlich günstiger, die Karte direkt in der gewünschten Währung zu beantragen. So müssen Sie die Währung nicht erst beim Geldbezug am Bancomaten oder beim Bezahlen im Ausland definieren und Wechselgebühren bezahlen. Zudem ist es für Sie übersichtlicher, wenn die Kartenwährung mit der Lokalwährung des Reiselandes übereinstimmt. Wenn Sie ausserhalb von Europa oder den USA reisen, ist die Karte in Schweizer Franken vorteilhaft.

Was erhalte ich zusammen mit der Karte?

Beim Kauf einer Travel Prepaid-Karte erhalten die Kunden die Informationen zur Karte und zur Swiss Bankers App. Der PIN- und der Internetcode werden separat zur Karte zugestellt.

Travel aufladen

Wer darf die Karte aufladen?

Der Karteninhaber oder weitere Personen können Geldbeträge auf die Karte bzw. auf das entsprechende Kartenkonto laden. Swiss Bankers behält sich vor, den Kreis dieser Personen zu beschränken.

Wo kann ich die Karte aufladen?

Travel kann bei den Filialen des Vertriebspartners wieder aufgeladen werden, bei welchem Sie die Karte gekauft haben. Ausserdem können Sie Ihre Karte via Swiss Bankers App mittels Kreditkarte oder PostFinance Karte sowie über E-Banking aufladen. Die Karte kann nicht beim Swiss Bankers Kundenservice aufgeladen werden.

Wie viel Guthaben kann ich aufladen?

Minimaler Ladebetrag: EUR/USD/CHF 100.00. Maximaler Ladebetrag bzw. Kartensaldo: EUR/USD/CHF 10’000.00.

Kann die Karte bei Banken gegen Barzahlung aufgeladen werden?

Nein, bei Banken ist es nicht möglich, Travel gegen Barzahlung aufzuladen. Die Aufladung kann nur gegen Belastung eines Bankkontos erfolgen.

Wie schnell ist die Karte wieder aufgeladen?

Bei einem unserer Vertriebspartner oder beim Aufladen via Swiss Bankers App ist der Ladebetrag in der Regel innert 15 Minuten auf der Karte gutgeschrieben. Per E-Banking dauert die Gutschrift bis zu 2 bis 3 Arbeitstage.

Wie hoch sind die Gebühren für die Kartenaufladung?

Für Ihre Travel Prepaid-Karte wird Ihnen keine Jahresgebühr belastet. Sie bezahlen lediglich bei der Ladung eine Kommission, in der Regel 1.5% vom Ladebetrag – sozusagen Ihre Versicherungsprämie gegen Verlust oder Diebstahl.

Zusätzliche Lademöglichkeiten online und via App:

  • Mit E-Banking – bis zu 2 Arbeitstage: kostenlos (kann je nach Vertriebspartner variieren)

  • Mit PostFinance  Karte via Swiss Bankers App – schnelle Ladung in ca. 15 Minuten: CHF 6.00

  • Mit Kreditkarte via Swiss Bankers App – schnelle Ladung in ca. 15 Minuten:
    1.5% auf den Totalbetrag

Travel nutzen

Wie viel Bargeld kann am Bancomaten bezogen werden?

Der Betrag pro Bezug ist abhängig von der Limite des jeweiligen Bancomatenbetreibers und ist für alle Prepaid-, Kredit-, und Bankkarten gleich. Die Limite wird vom betreffenden Bancomatenbetreiber festgelegt und kann je nach Bank oder Land variieren. In den meisten Ländern ist es möglich, am Bancomaten einen Betrag im Gegenwert von mindestens CHF/EUR/USD 200.00 bis 1’000.00 pro Transaktion zu beziehen. Ausnahmen gibt es zum Teil in Ländern, in welchen die Lebenshaltungskosten sehr tief sind. Empfehlung: Nutzen Sie Travel auch für die bargeldlose Bezahlung in Geschäften, Restaurants und Hotels.

Wie viel kostet ein Geldbezug am Bancomaten in der Schweiz?

Ein Bezug am Bancomaten mit Travel kostet abhängig von der Kartenwährung in der Schweiz CHF/EUR/USD 5.00 und im Ausland CHF/EUR/USD 7.50. Teilweise werden im Ausland noch zusätzliche Gebühren direkt von der Bank selber erhoben. Änderungen bleiben vorbehalten.

Kann man mit einer Travel Prepaid-Karte in Euro in der Schweiz Euros beziehen?

Ja, das ist möglich. Mit Travel können unabhängig von der Kartenwährung auch Euros bezogen werden.

Was ist Geo-Blocking?

Bei der Travel Karte ist kein Geo-Blocking aktiviert. Das heisst, der Bargeldbezug und das Bezahlen sind mit Travel weltweit ohne Freischaltung möglich. In der Swiss Bankers App können Länder jederzeit in Echtzeit geblockt werden.

Kann man mit Travel im Internet bezahlen?

Ja, die Swiss Bankers Travel Karte ist an das weltweite Akzeptanznetz von Mastercard angeschlossen. Das heisst, mit Travel können Sie bei Millionen von Anbietern im Internet bezahlen.

Wie hoch ist die Gebühr beim direkten Bezahlen am Verkaufspunkt?

Wenn Sie die Karte in Geschäften oder im Internet benutzen, beträgt die Gebühr CHF/EUR/USD 1.00.

Travel – Sicherheit und Service

Warum ist Travel so sicher?

Bei Verlust oder Diebstahl wird die Karte inklusive Guthaben weltweit und kostenlos mit Kurierservice ersetzt. Im Gegensatz zu anderen Karten besteht keine Verbindung zwischen Ihrem Bankkonto und Ihrer Swiss Bankers Travel Karte. Zudem bietet die Karte mit dem Mastercard SecureCode / Identity Check zusätzlichen Schutz gegen Kartenmissbrauch im Internet.

Swiss Bankers App: Sie können Ihre Karte für alle Transaktionen selbst vollständig sperren und wieder entsperren. Geoblocking ist eine zusätzliche Möglichkeit, sich vor Kartenmissbrauch zu schützen. Sie können Ihre Karte für Transaktionen in einzelnen Ländern oder ganze Kontinente blockieren, in denen Sie keinen Aufenthalt planen.

Wie lange dauert die Zustellung einer Travel Ersatzkarte und was kostet diese?

Der Versand der Ersatzkarte erfolgt unverzüglich per Kurier. Kunden, die sich in Europa aufhalten, erhalten die Ersatzkarte in der Regel schon am nächsten Arbeitstag. Kunden in den USA im Durchschnitt nach nur zwei Arbeitstagen und Kunden in weiter entfernten Ländern nach mindestens drei Arbeitstagen. Dieser schnelle Ersatz ist nur möglich, weil auf der Travel Karte kein Name aufgedruckt ist und der Swiss Bankers Kundenservice die Ersatzkarte sofort versenden kann. Die Zustellung einer Travel Ersatzkarte ist weltweit kostenlos. Wenn Sie die Karte für Mobile Payment wie Apple Pay, Samsung Pay o. ä. aktiviert haben, steht Ihnen die Ersatzkarte kurz nach der Meldung des Verlustes in Echtzeit auf dem Smartphone oder der Smartwatch zur Verfügung.

Life

Life erwerben

Wo ist die Life Prepaid Kreditkarte erhältlich?

Life ist im Online-Shop von Swiss Bankers, an 150 SBB Bahnhöfen sowie bei diversen Banken für alle erhältlich. Eine aktuelle Liste finden Sie unter der Rubrik Verkaufsstellen. Mit der Verwendung von Gutscheincodes aus Kampagnen wird Ihnen die erste Jahresgebühr von CHF 45.00 geschenkt. Einlösbar bis jeweils drei Monate nach Publikation.

Welches Mindestalter gilt für Life?

Die Life Prepaid Kreditkarte wird allen Kunden ausgestellt:

  • Ab 16 Jahren ohne Bevollmächtigung

  • Ab 12 Jahren mit Bevollmächtigung des gesetzlichen Vertreters

Wie viele Karten darf ich besitzen?

Sie dürfen maximal fünf Karten besitzen. Diese Anzahl variiert jedoch je nach Vertriebspartner.

Unter welchem Namen ist die Karte registriert?

Die Karte wird von Swiss Bankers unter dem Namen, Adresse, Nationalität und Geburtsdatum des Karteninhabers (der wirtschaftlich berechtigten Person) eingetragen. Der Name ist nicht auf der Karte ersichtlich.

Was erhalte ich zusammen mit der Karte?

Beim Kauf einer Life Prepaid Karte erhalten die Kunden die Informationen zur Karte und zur Swiss Bankers App. Der PIN- und der Internetcode werden separat zur Karte zugestellt.

Life aufladen und nutzen

Wer darf die Karte aufladen?

Der Karteninhaber oder weitere Personen können Geldbeträge auf die Karte bzw. auf das entsprechende Kartenkonto laden. Swiss Bankers behält sich vor, den Kreis dieser Personen zu beschränken.

Wo kann ich die Karte aufladen?

Life ist im Onlineshop von Swiss Bankers, an 150 SBB Bahnhöfen sowie bei einzelnen Banken für alle erhältlich. Sie kann immer wieder dort mit einem Guthaben aufgeladen werden, wo sie bezogen wurde. Ausserdem können Sie Ihre Karte via Swiss Bankers App oder Kundenportal mittels Kreditkarte oder PostFinance Karte sowie über E-Banking Schweiz oder E-Banking Europa (SEPA) aufladen.

Wie viel Guthaben kann ich aufladen?

Minimaler Ladebetrag: CHF 100.00. Maximaler Ladebetrag bzw. Kartensaldo:
CHF 10'000.00.

Wie schnell ist die Karte wieder aufgeladen?

Wenn Sie Life online via E-Banking aufladen, erfolgt die Gutschrift nach Zahlungseingang, in der Regel nach ca. 2 Arbeitstagen. Laden Sie die Karte schnell und einfach über die Swiss Bankers App mittels Kreditkarte oder PostFinance Karte oder bei einem Vertriebspartner, steht Ihnen der Betrag in ca. 15 Minuten zur Verfügung.

Wie hoch sind die Gebühren für das Aufladen?

Wenn Sie die Prepaid Karte Life online bei Swiss Bankers bestellen und aufladen:

  • Mit E-Banking – bis zu 2 Arbeitstage: kostenlos  

  • Mit PostFinance Karte via Swiss Bankers App – schnelle Ladung in ca. 15 Minuten: CHF 6.00

  • Mit Kreditkarte via Swiss Bankers App – schnelle Ladung in ca. 15 Minuten:
    1.5% auf den Totalbetrag

Via Vertriebspartner können die Gebühren variieren

Gibt es Gebühren beim Bezahlen?

Beim Bezahlen in Geschäften oder im Internet belastet Swiss Bankers keine Gebühren.

Warum wurde die Jahresgebühr in Teilbeträgen belastet?

In der Regel wird Ihnen die komplette Jahresgebühr auf einmal belastet sofern der Saldo auf Ihrer Karte ausreicht. Falls der Saldo kleiner ist als die fällige Jahresgebühr, wird Ihnen nur der Restsaldo belastet. Sobald Sie die Karte erneut aufladen, wird Ihnen die ausstehende Differenz belastet.

Life Digital

Was ist eine digitale Prepaid Kreditkarte?

Die digitale Prepaid Kreditkarte von Swiss Bankers funktioniert wie eine normale Prepaid Karte. Der Unterschied ist lediglich, dass die Karte ausschliesslich auf Ihrem Smartphone hinterlegt ist.

Wie erhalte ich die digitale Karte Life Digital?

Life Digital ist eine rein virtuelle Prepaid Kreditkarte. Dafür laden Sie im App Store / Google Play Store die Swiss Bankers App herunter. Anschliessend bestellen Sie die Life Digital über die App. Schon in wenigen Sekunden ist die Karte auf dem Smartphone verfügbar. Nutzen Sie erneut die App, um die Karte aufzuladen. In nur 15 Minuten ist der Betrag verbucht und die digitale Karte ist einsatzbereit. Die Aufladung über E-Banking dauert ca. 2 bis 3 Arbeitstage.

Für wen eignet sich eine digitale Prepaid Karte?

Die Karte für das Smartphone eignet sich für alle, die eine bequeme Möglichkeit zum mobilen Bezahlen und zum Bezahlen im Internet wünschen. Auch für Schüler und Studenten eignet sich die aufladbare virtuelle Kreditkarte, um einen festgelegten Verfügungsrahmen zu definieren.

Wie funktioniert die digitale Karte Life Digital?

Mit der digitalen Prepaid Kreditkarte befinden sich alle Zahlungsinformationen auf Ihrem Smartphone. Die Zahlweise funktioniert wie mit Mobile Payment. Das heisst, Sie aktivieren den Bildschirm Ihres Smartphones, halten das Handy an das Zahlterminal und schliessen den Bezahlvorgang ab.

Wie hoch dürfen die Aufladebeträge sein?

Minimaler Ladebetrag CHF 100.00. Maximaler Ladebetrag bzw. Kartensaldo CHF 10'000.00 – je nach Identifikationsstufe.

Welche Gebühren fallen für die Nutzung von Life Digital an?

Die Abrechnung erfolgt monatlich und beträgt CHF 2.90.

Können Bargeldabhebungen mit der digitalen Karte getätigt werden?

Hierfür benötigen Sie an den meisten Orten noch eine physische Prepaid Karte.

Wie sicher ist eine digitale Prepaid Karte?

Life Digital ist absolut sicher. Mit der Prepaid-Funktion kann die Karte nur belastet werden, wenn Guthaben aufgeladen wurde. Wenn Sie Ihre Karte auf Ihrem Smartphone oder Ihrer Smartwatch aktivieren, wird eine einzigartige Geräte-Kontonummer, ein sogenannter Token, zugewiesen. Diese wird verschlüsselt und geschützt im Gerät gespeichert. Die Kartennummer Ihrer Prepaid-Karte selbst wird nicht auf dem Gerät gespeichert. Weitere Sicherheitseinstellungen, wie sperren oder entsperren Ihrer Karte, können in der Swiss Bankers App hinterlegt werden.

Wie kann ich die Life Digital Karte aufladen?

Ihre Karte können Sie übers E-Banking Schweiz oder E-Banking Europa (SEPA) aufladen, dazu benötigen Sie Ihre persönliche Referenznnummer. Sie haben auch die Möglichkeit die Karte via Swiss Bankers App oder Kundenportal mittels Kredit- oder PostFinance Karte aufzuladen.

Erhalte ich eine physische Karte?

Wenn Sie sich für Life Digital entscheiden, erhalten Sie keine physische Karte. Die Kartendetails sind nur in der Swiss Bankers App ersichtlich. Sie können Ihre Karte so für Onlinezahlungen oder für Mobile Payment verwenden.

Prime

Prime erwerben

Wo ist die Prepaid Kreditkarte Prime erhältlich?

Prime erhalten Sie bei ausgewählten Privatbanken in der Schweiz.

Wie viele Karten darf ich besitzen?

Sie dürfen maximal fünf Karten besitzen. Diese Anzahl variiert jedoch je nach Vertriebspartner.

In welchen Währungen gibt es Prime?

Prime ist in Euro, US-Dollar oder in Schweizer Franken erhältlich.

Unter welchem Namen ist die Karte registriert?

Die Karte wird von Swiss Bankers unter dem Namen, der Adresse, der Nationalität und dem Geburtsdatum des Karteninhabers (der wirtschaftlich berechtigten Person) eingetragen. Der Name ist nicht auf der Karte ersichtlich.

Welche Kartenwährung eignet sich für welches Reiseziel?

Wenn Sie in Europa oder den USA reisen, empfiehlt sich eine Karte in Euro oder US-Dollar. Es ist zudem wesentlich günstiger, die Karte direkt in der gewünschten Währung zu beantragen. So müssen Sie die Währung nicht erst beim Geldbezug am Bancomaten oder beim Bezahlen im Ausland definieren und Wechselgebühren bezahlen. Zudem ist es für Sie übersichtlicher, wenn die Kartenwährung mit der Lokalwährung des Reiselandes übereinstimmt. Wenn Sie ausserhalb von Europa oder den USA reisen, ist die Karte in Schweizer Franken vorteilhaft.

Was erhalte ich zusammen mit der Karte?

Beim Kauf einer Prime Prepaid Kreditkarte erhalten die Kunden die Informationen zur Karte und zur Swiss Bankers App. Der PIN- und der Internetcode werden separat zur Karte zugestellt.

Prime aufladen

Wer darf die Karte aufladen?

Der Karteninhaber kann Geldbeträge auf die Karte bzw. auf das entsprechende Kartenkonto laden. Swiss Bankers behält sich vor, den Kreis dieser Personen zu beschränken.

Wo kann ich die Karte aufladen?

Ihre Karte können Sie bei der Privatbank, bei welcher Sie die Karte eröffnet haben, aufladen.

Wie viel Guthaben kann ich aufladen?

Der maximal aufladbare Betrag ist abhängig von den Konditionen Ihrer Bank. 

Kann die Karte bei Banken gegen Barzahlung aufgeladen werden?

Nein, bei Banken ist es nicht möglich, Prime gegen Barzahlung aufzuladen. Die Aufladung kann nur gegen Belastung eines Bankkontos erfolgen.

Wie schnell ist die Karte wieder aufgeladen?

Bei Ihrer Bank ist der Ladebetrag in der Regel innert 15 Minuten auf der Karte gutgeschrieben.

Prime nutzen

Wie viel Bargeld kann am Bancomaten bezogen werden?

Der Betrag pro Bezug ist abhängig von der Limite des jeweiligen Bancomatenbetreibers und ist für alle Prepaid-, Kredit-, und Bankkarten gleich. Die Limite wird vom betreffenden Bancomatenbetreiber festgelegt und kann je nach Bank oder Land variieren. In den meisten Ländern ist es möglich, am Bancomaten einen Betrag im Gegenwert von mindestens CHF/EUR/USD 200.00 bis 1’000.00 pro Transaktion zu beziehen. Ausnahmen gibt es zum Teil in Ländern, in welchen die Lebenshaltungskosten sehr tief sind. Empfehlung: Nutzen Sie Prime auch für die bargeldlose Bezahlung in Geschäften, Restaurants und Hotels.

Wie viel kostet ein Geldbezug am Bancomaten in der Schweiz?

Ein Bezug am Bancomaten mit Prime kostet abhängig von der Kartenwährung in der Schweiz CHF/EUR/USD 5.00 und im Ausland CHF/EUR/USD 7.50. Teilweise werden im Ausland noch zusätzliche Gebühren direkt von der Bank selber erhoben. Änderungen bleiben vorbehalten.

Kann man mit einer Prime Karte in Euro in der Schweiz Euros beziehen?

Ja, das ist möglich. Mit Prime können unabhängig von der Kartenwährung auch Euros bezogen werden.

Was ist Geo-Blocking?

Bei der Prime Karte ist kein Geo-Blocking aktiviert. Das heisst, der Bargeldbezug und das Bezahlen sind mit Prime weltweit ohne Freischaltung möglich. In der Swiss Bankers App können Länder jederzeit in Echtzeit geblockt werden.

Kann man mit Prime im Internet bezahlen?

Ja, die Swiss Bankers Prime Prepaid Karte ist an das weltweite Akzeptanznetz von Mastercard angeschlossen. Das heisst, mit Prime können Sie bei Millionen von Anbietern im Internet bezahlen.

Wie hoch ist die Gebühr beim direkten Bezahlen am Verkaufspunkt?

Wenn Sie die Karte in Geschäften oder im Internet benutzen, beträgt die Gebühr CHF/EUR/USD 1.00.

Prime – Sicherheit und Service

Warum ist Prime so sicher?

Bei Verlust oder Diebstahl wird die Karte inklusive Guthaben weltweit und kostenlos mit Kurierservice ersetzt. Im Gegensatz zu anderen Karten besteht keine Verbindung zwischen Ihrem Bankkonto und Ihrer Swiss Bankers Prime Prepaid Kreditkarte. Zudem bietet die Karte mit dem Mastercard SecureCode / Identity Check zusätzlichen Schutz gegen Kartenmissbrauch im Internet.

Swiss Bankers App: Sie können Ihre Karte für alle Transaktionen selbst vollständig sperren und wieder entsperren. Geoblocking ist eine zusätzliche Möglichkeit, sich vor Kartenmissbrauch zu schützen. Sie können Ihre Karte für Transaktionen in einzelnen Ländern oder ganze Kontinente blockieren, in denen Sie keinen Aufenthalt planen.

Wie lange dauert die Zustellung einer Prime Ersatzkarte und was kostet diese?

Der Versand der Ersatzkarte erfolgt unverzüglich per Kurier. Kunden, die sich in Europa aufhalten, erhalten die Ersatzkarte in der Regel schon am nächsten Arbeitstag. Kunden in den USA im Durchschnitt nach nur zwei Arbeitstagen und Kunden in weiter entfernten Ländern nach mindestens drei Arbeitstagen. Dieser schnelle Ersatz ist nur möglich, weil auf der Prime Karte kein Name aufgedruckt ist und der Swiss Bankers Kundenservice die Ersatzkarte sofort versenden kann. Die Zustellung einer Prime Ersatzkarte ist weltweit kostenlos. Wenn Sie die Karte für Mobile Payment wie Apple Pay, Samsung Pay o. ä. aktiviert haben, steht Ihnen die Ersatzkarte kurz nach der Meldung des Verlustes in Echtzeit auf dem Smartphone oder der Smartwatch zur Verfügung.

Send

Allgemeine Fragen

Wie kann ich Send nutzen?

Für die Benutzung von Send benötigen Sie unsere Swiss Bankers App. Als bestehender Swiss Bankers Kartenkunde können Sie in der App gleich loslegen, indem Sie auf der Startseite den Send-Tab zuunterst in der Leiste anklicken. Als Neukunde werden Sie durch eine kurze Foto- oder Videoidentifikation geführt. Sie können Geld auf eine Mastercard-Karte, ein Bankkonto oder auch auf eine Mobile Geldbörse senden. Bezahlen Sie mit Ihrer Swiss Bankers Karte, mit einer Kreditkarte (Mastercard/Visa) oder auch per Banküberweisung.

Wie sicher ist der Geldversand mit Send von Swiss Bankers?

Sicherheit ist bei Swiss Bankers beim Geldversand zentral, damit Ihr Geld zuverlässig und schnell beim Empfänger ankommt. In Zusammenarbeit mit unserem starken und langjährigen Partner Mastercard erfolgt der Geldversand weltweit vertrauensvoll und reibungslos.

In welche Länder ist der Geldversand derzeit möglich?

Swiss Bankers arbeitet stetig daran, ihr Ländernetzwerk zu erweitern. Neue Länder werden auf unserer Website kommuniziert. Zurzeit ist der Geldversand in folgende Länder möglich:

  • Ägypten

  • Australien

  • Bosnien und Herzegowina

  • Brasilien

  • Dominikanische Republik

  • Indien

  • Japan

  • Kenia

  • Kolumbien

  • Kosovo

  • Marokko

  • Mexiko

  • Nigeria

  • Nordmazedonien

  • Pakistan

  • Peru

  • Philippinen

  • Polen

  • Rumänien

  • Serbien

  • Slowakei

  • Sri Lanka

  • Thailand

  • Türkei

  • Ungarn

  • USA

  • Vietnam

Welche Empfangsoptionen werden angeboten?

Swiss Bankers bietet folgende Empfangsoptionen an:

  • Mastercard-Karte
  • Bankkonto
  • Mobile Geldbörse
  • Swiss Bankers Karte

Je nach Zielland sind nicht alle Empfangsoptionen verfügbar. Die verfügbaren Empfangsoptionen sind auf der Webseite ersichtlich und können auch in der App im entsprechenden Zielland ausgewählt werden.

Swiss Bankers wird laufend die neue Zielländer und neue Empfangsoptionen aufschalten und diese auf der Website www.swissbankers.ch kommunizieren.

Wie viel kostet der Geldversand mit Send?

Die Transfergebühren sind abhängig von der gewählten Empfangsoption:

Auf eine Swiss Bankers Karte:
CHF 0

Ausnahmen: Transfer auf eine Travel oder Prime: Die übliche Ladegebühr, in der Regel 1.5% auf den Gesamtbetrag.

Auf eine Mastercard Karte:
CHF 2

Auf ein Bankkonto:
CHF 3

Auf eine Mobile Geldbörse:
CHF 3

Je nach Zahlungsmittel entstehen zusätzlich zu den Transfergebühren folgende Gebühren:

Zu Lasten Swiss Bankers Prepaid Karte:
CHF 0

Ausnahmen: Die übliche Transaktionsgebühr der Travel oder Prime: CHF/EUR/USD 1

Banküberweisung:
CHF 0

Zu Lasten Kreditkarte (Visa oder Mastercard):
1.5% auf den gesamten Betrag inkl. Transfergebühren

Zu Lasten Post-Finance Karte:
CHF 6

E-Banking Überweisung:
CHF 0

Welche Zahlungsmittel kann ich für den Geldversand verwenden?

Die folgenden Zahlungsmittel können für den Geldversand verwendet werden:

  • Swiss Bankers Karte (z.B. Travel oder Life)
  • Kreditkarte (Visa und Mastercard)
  • PostFinance Card
  • E-Banking Überweisung

Falls Sie Ihre Swiss Bankers Prepaid Karte (z.B. Travel, Life, Prime) über einen unserer Vertriebspartner bestellt haben, so stehen Ihnen noch folgende zusätzliche Zahlungsmittel zur Verfügung:

  • Kreditkarte (Visa und Mastercard)

  • PostFinance Card

  • E-Banking Überweisung

 

Falls Sie noch keine Swiss Bankers Prepaid Kreditkarte benutzen, so können Sie eine Karte unter www.swissbankers.ch beantragen oder eine Prepaid Karte (Travel, Life, Prime) über einen unserer Vertriebspartner bestellen.

Möchten Sie die rein digitale Prepaid Kreditkarte Life Digital bestellen, welche Sie in wenigen Minuten auf Ihrem Smartphone erhalten? Laden Sie unsere Swiss Bankers App im App Store bzw. Google Play Store herunter und folgen Sie den einfachen Schritten. Als Startguthaben schenken wir Ihnen CHF 5.00.

 

Wie lange dauert eine Überweisung?

Die Dauer der Überweisung ist abhängig von der Empfangsoption:

Auf eine andere Swiss Bankers Karte:
innerhalb von 2 - 15 Minuten

Auf eine Mastercard Karte:
2 Minuten bis max. 2 Stunden

Auf ein Bankkonto:
1-3 Bankwerktage

Auf eine digitale Geldbörse:
2 Minuten bis max. 2 Stunden

Kann ich auch Geld innerhalb der Schweiz versenden?

In der Schweiz sind aktuell nur Überweisungen innerhalb von Swiss Bankers Prepaid Karten (auch kundenübergreifend) möglich.

Wie viel Geld kann ich maximal versenden?

 

Falls Sie Ihre Swiss Bankers Prepaid Karte Life direkt über www.swissbankers.ch bezogen haben, so beträgt Ihr maximaler Sendebetrag derzeit CHF 500.00 pro Monat und CHF 3'000.00 innerhalb von 365 Tagen. Falls Sie die maximle Limite wünschen, können Sie jederzeit direkt aus der App eine Foto- oder Video-Identifikation durchführen.

Falls Sie Ihre Prepaid Karte Travel, Life oder Prime über einen unserer Vertriebspartner bezogen haben, so können Sie die maximalen Limiten, die von Mastercard vorgeben sind, ausnutzen. Diese können pro Zielland und Empfangsoption unterschiedlich sein.

Auf eine andere Swiss Bankers Karte:
Kartenlimite

Auf eine Mastercard Karte:
bis CHF 2'500.00

Auf ein Bankkonto:
max. von CHF 10'000.00 bis CHF 25'000.00

Auf eine digitale Geldbörse:
von CHF 140.00 (Sri Lanka) über CHF 700.00 (Philippinen und Kenia) bis CHF 2'500.00 (Pakistan)

 

Gibt es einen Mindestbetrag beim Versenden?

Die Mindest-Sendebeträge sind wie folgt:

auf eine andere Swiss Bankers Karte:
CHF 1.00

auf eine Mastercard Karte:
CHF 1.00

auf ein Bankkonto:
CHF 20.00

auf eine digitale Geldbörse:
CHF 6.00

Welche Währungsoptionen gibt es beim Empfang?

Swiss Bankers bietet die Möglichkeit, in bestimmten Ländern mehrere Währungsoptionen für den Geldempfang auszuwählen. Die Auswahl der verfügbaren Währungen wird Ihnen während der Gebührenermittlung in der Transaktionsabwicklung angezeigt.

Ist der Wechselkurs garantiert?

Bei jeder Überweisung wird ein Wechselkurs ermittelt. Dieser Wechselkurs wird von Swiss Bankers für eine bestimmte Zeitspanne garantiert. Solange die Transaktion mit dem vorher ermittelten Wechselkurs abgeschlossen wird, bekommt der Empfänger den Empfangsbetrag zu diesem Kurs in der ausgewählten Auszahlungswährung.

Hinweis: Wenn Sie als Zahlungsmittel «Banküberweisung» wählen, dann benötigt das Finanzinstitut ca. 1-3 Bankwerktage für die Überweisung. Deshalb können wir bei diesem Zahlungsmittel den angezeigten Wechselkurs nicht garantierten.

Wie kann ich die Transaktion verfolgen?

Ihre Transaktionen und Empfängerdaten werden gespeichert. Sie können den Status jeder getätigten Transaktion in der Swiss Bankers App einsehen und entsprechend verfolgen. Die folgenden Stati sind verfügbar:

«Zahlungsbestätigung abwarten»
Dieser Status erscheint nur, wenn als Finanzierungsquelle «E-Banking Überweisung» gewählt wurde. Eine solche Überweisung dauert in der Regel 1-3 Werktage. Sobald das Geld bei Swiss Bankers eingetroffen ist, ändert sich dieser Status auf «Gesendet».

«Ausstehend»
Die Transaktion wird verarbeitet.

«Gesendet»
Die Transaktion wurde auf ein Bankkonto, eine Mastercard oder auf eine mobile Geldbörse gesendet.

«Rückerstattet»
Das Geld wird an den Absender rückerstattet.

Wie kann ich die Überweisung bezahlen?

Siehe Welche Zahlungsmittel kann ich für den Geldtransfer verwenden?

Wie kann ich schnell eine Zahlung wiederholen?

Sie können mit wenigen Klicks eine bereits getätigte Transaktion wiederholen und falls gewünscht den Sendebetrag vor dem Abschluss der Transaktion ändern.

Kann ich meine Transaktion mit einer persönlichen Nachricht versenden?

Am Ende jeder Transaktion haben Sie die Möglichkeit dem Empfänger eine persönliche Nachricht zu übermitteln.

Kann ich einen Send Auftrag telefonisch über den Kundenservice erteilen?

Eine telefonische Auftragserteilung ist nicht möglich.

Muss der Name des Empfängers exakt mit dem auf dessen Ausweisdokument angegebenen Namen übereinstimmen?

Wenn Sie den Namen des Empfängers eingeben, achten Sie bitte darauf, dass dieser exakt mit dem Ausweisdokument übereinstimmt, damit der gewünschte Sendebetrag schnell und sicher beim Empfänger ankommt. Wenn der angegebene Name nicht exakt mit dem Ausweisdokument übereinstimmt, kann es zu einer Verweigerung der Transaktion kommen.

Wieso muss ich die Send-Funktion aktivieren, damit ich den Geldtransfer-Service nutzen kann?

Swiss Bankers hat nicht immer alle notwendigen Daten des Karteninhabers hinterlegt, die für den Geldtransfer gefordert sind. Aus diesem Grund wird der Karteninhaber bei der ersten Benutzung von Send aufgefordert zusätzliche Angaben, die für den Zahlungsprozess notwendig sind, anzugeben. Nach dieser Anmeldung ist die Send-Funktion aktiviert.

Kann ich Twint verwenden?

Twint können Sie für die Funktion Send nicht verwenden.

Geldtransfer

Wie kann ich Geld auf eine Mastercard Karte senden?

So senden Sie in vier Schritten Geld auf eine Mastercard Karte: 

  1. Öffnen Sie die «Send» Funktion in der Swiss Bankers App und wählen Sie Ihr Zielland aus.

  2. Wählen Sie die Auszahlungsoption «Mastercard»1 aus.

  3. Wählen Sie die Zahlungsmethode aus, mit der Sie bezahlen möchten.

  4. Geben Sie den amtlichen Namen und die vollständige Kreditkartennummer (13 - 19 Ziffern) des Empfängers2 an.

Der Sendebetrag ist nach erfolgreicher Transaktion in der Regel innerhalb von 2 Minuten bis max. 2 Stunden auf der Kreditkarte des Empfängers verfügbar.

Send darf nur von Personen mit Wohnsitz in der Schweiz genutzt werden.

Wie kann ich Geld auf ein Mobiltelefon senden?

So senden Sie in vier Schritten Geld direkt auf ein Mobiltelefon: 

  1. Öffnen Sie die «Send» Funktion in der Swiss Bankers App und wählen Ihr Zielland aus.

  2. Wählen Sie die Auszahlungsoption «Mobile Geldbörse»3 aus.

  3. Wählen Sie die Zahlungsmethode aus, mit der Sie bezahlen möchten.

  4. Geben Sie den amtlichen Namen, die Adresse und die vollständige Telefonnummer des Empfängers2 an.

Verfügbare Länder und Anbieter für den Geldversand auf ein Mobiltelefon:

  • Pakistan: Jazz Cash

  • Sri Lanka: eZ Cash

  • Vietnam: Vnpay

Der Sendebetrag ist nach erfolgreicher Transaktion innert 2 Stunden auf dem Empfängertelefon verfügbar.

Send darf nur von Personen mit Wohnsitz in der Schweiz genutzt werden.

Wie kann ich Geld auf ein Bankkonto senden?

So senden Sie in vier Schritten Geld direkt auf ein Bankkonto: 

  1. Öffnen Sie die «Send» Funktion in der Swiss Bankers App und wählen Ihr Zielland aus

  2. Wählen Sie die Auszahlungsoption «Bankkonto»4 aus.

  3. Wählen Sie die Zahlungsmethode aus, mit der Sie bezahlen möchten.

  4. Geben Sie den amtlichen Namen, die Adresse und die vollständigen Bankkontodaten (IBAN und BIC oder Kontonummer und BIC) des Empfängers2 an.

Der Sendebetrag ist nach erfolgreicher Transaktion innert 1-3 Werktagen (Montag bis Freitag) auf dem Empfängerkonto verfügbar.

Send darf nur von Personen mit Wohnsitz in der Schweiz genutzt werden.

1 Es ist nur möglich Geld an Mastercard Kreditkarten zu senden.
2 Der Name des Empfängers muss genau mit dem auf dem Ausweis (ID, Reisepass) angegebenen Namen übereinstimmen, andernfalls kann der Sendebetrag nicht zugestellt werden.
3 Der Sendebetrag wird auf die digitale Geldbörse (Mobiltelefon) des Empfängers gesendet, die auf dem Swiss Bankers Datenformular des Empfängers angegeben ist. Im Zielland können zusätzliche Gebühren anfallen.
4 Bankeinzahlungen dauern 1-3 Werktage. Die Zustellungsfrist hängt vom Zielland ab und unterliegt den Banköffnungszeiten und der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.

Stornierung

Wie kann ich meinen Geldtransfer abbrechen und eine Rückerstattung beantragen?

Falls Sie Geld auf ein Bankkonto gesendet haben, können Sie den Transfer abbrechen, solange er noch nicht von der Bank des Empfängers abgeschlossen wurde. 

Um eine Rückerstattung zu beantragen, wenden Sie sich telefonisch an den Kundenservice.

Wie lange dauert es bis ich eine Rückerstattung erhalte?

Rückerstattungen nehmen in der Regel bis zu 10 Werktage in Anspruch bis sie abgeschlossen sind.

Betrug

Was kann ich tun, um Betrug vorzubeugen?

Seien Sie vorsichtig bei Geldüberweisungen ins Ausland an Personen, die sie nicht persönlich kennen (z.B. reine Internet-Bekanntschaften). Insbesondere, wenn Sie gebeten werden, unerwartet hohe Geldsummen unmittelbar zu überweisen (z.B. aufgrund von Notsituationen).

Wo erhalte ich weitere Informationen zum Schutz vor Betrug?

Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie sich vor Betrug schützen können und wie die aktuelle Gefahrenlage eingeschätzt wird, besuchen Sie bitte die Melde- und Analysestelle Informationssicherheit MELANI des Bundes: www.melani.admin.ch

Warum wird meine Identität überprüft?

Ihre Identität wird überprüft, um Betrug zu verhindern. Mit Ihrer Identifizierung stellt Swiss Bankers sicher, dass Ihre persönlichen Daten korrekt sind. Wir nennen diesen Prozess Verifizierung und dieser hilft uns dabei, Ihr Geld zu schützen.

Value

Für wen ist Value geeignet?

Für alle Unternehmen, Organisationen und Behörden, die mindestens CHF/EUR/USD 100'000.00 jährlich aufladen. Sie als Geschäftsführer legen fest, wie viel Guthaben jeder Mitarbeiter, Kunde oder anderweitig Begünstigte für seine geschäftlichen Ausgaben weltweit erhält.

Welche Vorteile bietet eine Prepaid Firmenkreditkarte?

Value eignet sich für alle Unternehmen, deren Mitarbeitende im Ausland unterwegs sind und regelmässig Zusatzgebühren für Zahlungen in Fremdwährungen zahlen müssen. Ebenso können projektbezogene Mitarbeitende ganz einfach eine Value Prepaid Karte erhalten, um auf Reisen schnelle Zahlungen durchführen zu können. Auch Spesenbeträge können durch die Prepaid Karte für Firmen einfach an den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin gegeben werden. Beim Bargeldbezug werden die Bearbeitungszuschläge gering gehalten.

Wann und wo kann man als Firma eine Value Karte beziehen?

Für alle Unternehmen, Organisationen und Behörden mit Sitz in der Schweiz, die mindestens CHF/EUR/USD 100'000 jährlich aufladen. Sie als Geschäftsführer legen fest, wie viel Guthaben jeder Mitarbeiter, Kunde oder anderweitig Begünstigte für seine geschäftlichen Ausgaben weltweit erhält. Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@swissbankers.ch und unser Verkaufsteam wird Sie kontaktieren.

Was ist bei Verlust oder Missbrauch der Karte zu tun?

Bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch, sollte der Inhaber die Karte am besten sofort über die Swiss Bankers App sperren. Anschliessend sollte umgehend unser Kundendienst unter +41 31 710 12 15 kontaktiert werden.

Wie unterscheidet sich Value von einer normalen Prepaid Kreditkarte?

Das Unternehmen ist wirtschaftlich berechtigt am Kartenguthaben. Ausserdem erfolgt die Aufladung der Karte durch das Unternehmen.

Wie kann ich als Kartennutzer die Karte aufladen?

Die Value Karte kann nur von der Firma/Institution geladen werden, die Ihre Karte ausgegeben hat. 

Wie hoch sind die Gebühren beim Einsatz von Value?

Beim Bezahlen in Geschäften werden keine Gebühren verlangt. Der Bargeldbezug kostet entsprechend der Kartenwährung CHF/EUR/USD 5.00. Die Bancomat-Bezugsgebühr im Ausland beträgt CHF/EUR/USD 7.50.

Wer haftet bei Zahlungsunfähigkeit der Firma für die offenen Abrechnungen der Karte?

Das Unternehmen haftet für die offenen Abrechnungen gegenüber Swiss Bankers. Kartenguthaben können durch Swiss Bankers blockiert werden.

Swiss Bankers App

Warum muss ich mich in die App neu einloggen?

Aus Sicherheitsgründen ist es nicht mehr möglich, länger als 30 Minuten in der App eingeloggt zu bleiben. Das heisst, dass Sie sich bei der nächsten Verwendung der App mit Ihrem SmartCode, Fingerprint oder mittels Face ID wieder einloggen können. Wir empfehlen zur Identifikationsmethode des Fingerprints oder der Face ID. Falls Ihr Smartphone nicht über diese Methoden verfügt, ist die Anmeldung per SmartCode nötig.

SmartCode vergessen?

Damit Sie den SmartCode neu setzen können, benötigen Sie den PIN-Code für alle Karten, welche Sie in der App hinterlegt haben. Falls Sie den PIN-Code vergessen haben, setzen Sie jetzt selbst einen neuen PIN-Code in Ihrer App unter: Karten > Karteneinstellungen & PIN > Kartendetails > Karten PIN-Code. Wiederholen Sie den Vorgang für alle Ihre Karten. Setzen Sie dann Ihren SmartCode folgendermassen: Einstellungen > Authentifizierungsmodus > SmartCode vergessen. Eine SMS wird ausgelöst mit einem einmaligen Passwort. Dieses Passwort muss in der App eingegeben werden. Anschliessend öffnet sich eine Seite, wo der SmartCode neu festgelegt werden kann.

Fingerprint oder Face ID einrichten

Bitte gehen Sie in der App zu den Einstellungen: Authentifizierungsmodus > Wechseln zur Authentifizierung über Face ID oder Fingerprint. Eine neue Seite öffnet sich wo der Wechsel bestätigt werden kann. Bitte SmartCode eingeben und bestätigen.

Keine Antwort auf Ihre Frage gefunden?

Kontaktieren sie uns.

Zur Kontaktseite